Schauspieler

Sprecher

Sänger

NEWS Mai / Juni

 

Spielzeit - Endspurt am Tiroler Landestheater!

Nach der gelungenen Premiere von "Einer flog über das Kuckucksnest" am 16.4.16 ist inzwischen fast die Hälfte der Vorstellungen abgespielt. Noch acht Mal stehe ich als Insasse Cheswick in dieser Produktion auf der Bühne. Die Tiroler Tageszeitung schreibt:

Dale Wassermans „Einer flog über das Kuckucksnest“ überzeugt im Großen Haus des Tiroler Landestheaters als präzise choreografiertes Ensemblestück...Nominelle Nebenfiguren, aber letztlich Charakterstudien von Format, sind die „Irren“: Andreas Wobig (Dale Harding), Stefan Riedl (Scanlon), Kristoffer Nowak (Cheswick) und Hans Danner (Martini) taumeln zwischen Begeisterung über McMurphys Revoluzzer-Pathos und der Angst vor den Folgen. Wobei ihre Ticks nie zur Karikatur verkommen...

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gleichzeitig bereite ich meine letzte Rolle dieser Spielzeit vor: in "Das Wunder von Wörgl", das am 28.05.16 in den Kammerspielen Premiere haben wird, werde ich als Franz Winkler zu sehen sein. Ich freue mich, hier in Tirol zum ersten Mal auf bayerisch zu spielen.

Mitten in der schlimmsten Weltwirtschaftskrise wird der ehemalige Lokführer Michael Unterguggenberger zum Bürgermeister von Wörgl gewählt. Mit einer außergewöhnlichen Idee initiiert er ein kleines Wirtschaftswunder: Er führt das sogenannte „Schwundgeld“ ein, das verfällt, wenn man es nicht ausgibt. Denn Geld soll nicht herumliegen, es soll zirkulieren, vom Zimmermann zum Metzger, vom Metzger zum Bauern, vom Bauern zum Schuster, auf dass es allen besser gehe. Doch bald pocht die Nationalbank auf ihr alleiniges Recht auf Ausgabe von Banknoten. Ein emotionaler Zweikampf beginnt: David gegen Goliath.

Vor 80 Jahren blickte die halbe Welt interessiert nach Tirol. Die internationale Presse wurde auf Unterguggenbergers Experiment aufmerksam und bezeichnete es bald als das „Wunder von Wörgl“. Aus Frankreich reiste Ministerpräsident Édouard Daladier an. In den USA schlug der Wirtschaftswissenschafter Irving Fisher der Regierung ein ähnliches Geld zur Überwindung der Wirtschaftskrise vor.

Der Schweizer Drehbuchautor Felix Benesch, der seine berufliche Laufbahn als Theaterregisseur unter anderem am Wiener Burgtheater begann, hat aus dem faszinierenden historischen Stoff ein turbulentes, unterhaltsames und musikalisches Theaterstück über das Wesen von Geld, offene Rechnungen und verpfändete Herzen geschaffen. In Zeiten der wiederkehrenden Finanz- und Wirtschaftskrisen ist das mit dem Kulturpreis der Stadt Wörgl ausgezeichnete Stück, das 2012 im Schweizerischen Chur uraufgeführt wurde, aktueller denn je.  

Regie führt Elke Hartmann, die musikalische Leitung liegt - wie schon bei Spamalot - bei Hansjörg Sofka.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Noch zwei Mal bin ich diese Spielzeit im Auftrag des Tiroler Kulturservice unterwegs. Dann werde ich in 29 Schulen zu Gast gewesen sein und aus dem "Till Eulenspiegel" und den "Schildbürgern" gelesen haben. Ich habe mich sehr über das Interesse an meinen Lesungen gefreut!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei "3 Zimmer, Küche, Bart", der Latenight-Show, in der ich mich zusammen mit Jan-Hinnerk Arnke und Benjamin Schardt durch wechselnde Programme talke, gibt es im Juni einen Abschied. Benjamin Schardt wird das Team verlassen. Und so bleibt uns Da-Bleibenden nichts anderes übrig, als uns (zum inzwischen zweiten Mal) neu zu erfinden: Ab nächster Spielzeit zeigen wir NIMM2, das „Late-Night-Bonbon“ mit der leckeren Füllung. Aber vorher: 3 Zimmer Küche Bart geht in die letzte Runde. Ein bunter Abend mit Ihren beliebten Gastgebern Kristoffer Nowak, Jan-Hinnerk Arnke und Benjamin Schardt. Es wird wieder getalkt, gelacht, gesungen und geblödelt. Die Schauspiel-WG im [K2] in der Werkstatt öffnet zum letzten Mal ihre Pforten. Am 19.06.16

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ich freue mich sehr, dass wir mit SEQUEL dieses Jahr wieder auf dem Irish-Bayrish Festival (im Rahmen des Stadtgründungsfestes der Stadt München) spielen werden. Ab 21 Uhr auf der Bühne am Rindermarkt. Irish Funfolk since 1998!

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}